Labor-Gefrierschränke

KIRSCH Labor-Gefrierschränke sind durch ihr stark isoliertes Gehäuse besonders robust. Die LABEX®-Modelle erfüllen die ATEX 94/9/EC Richtlinie. Sie sind wahlweise explosionsgeschützt und umluftgekühlt sowie eigensicher. Die Lagertemperatur kann modellspezifisch zwischen
-5° C und -30° C eingestellt werden.  

STANDARDausführung ohne explosionsgeschützten Innenraum

Automatische Schnellabtauung und Tauwasserverdunstung: Der Schutz vor Vereisung des Gefrierschrankes erfordert oft manuelles, zeitraubendes Abtauen und Entsorgen des Tauwassers. Dank unserer exklusiven automatischen Schnellabtauung und Tauwasserverdunstung nutzen Sie Ihre wertvolle Arbeitszeit effektiv. Dabei können Sie sich stets sicher sein, dass Ihr Kühlgut immer die notwendige Lagertemperatur besitzt.


weiter »

MIT EXplosionsschutz

TÜV- zertifizierter Explosionsschutz: Jeder KIRSCH Labor-Gefrierschrank mit explosionsgeschütztem Innenraum erfüllt die Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen gemäß Anhang II der Richtlinie 94/9/EG (ATEX 95)...

weiter »

MIT Explosionsschutz und Umluftkühlung

Die an ATEX 94/9/EC-Anforderungen angepasste Umlufkühlung und das Luftleitkonzept gewährleisten nahezu gleichmäßige Temperaturen im Innenraum. Jeder umluftgekühlte LABEX®-Laborgefrierschrank erhält die anspruchsvolle Kennzeichnung ATEX- II 3 G EX c ic IIB T6 und besitzt das Qualitätsmerkmal der Eigensicherheit. 

weiter »

Aktuelles

DIE AKTUELLE PREISLISTE 2017 IST JETZT ALS PDF-DATEI AUF UNSERER HOMEPAGE

Ab sofort besteht für Sie die Möglichkeit, unsere aktuelle Preisliste als PDF-Datei herunterzuladen. Diese finden Sie auch unter Service / Downloads.

 ________________________________

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

EXPOPHARM 2017, Düsseldorf

13.-16. September 2017

Halle 6, Stand B28

MEDICA 2017, Düsseldorf

13. - 16. November 2017

Halle 13, Stand B05

 

 

 

Letzter Kühlschrank in Offenburg gebaut

 

Pressebericht des Offenburger Tageblatts vom 10.07.2017: https://www.bo.de/lokales/offenburg/kirsch-letzter-kuehlschrank-in-offenburg-gebaut