Erläuterung ATEX 95 (Produktrichtlinie 94/9/EG)

Woran erkenne ich einen explosionsgeschützten Kühl- oder Lagerraum?

Lagerraum (Innengehäuse):

  • Ableitkonzept des Gehäuses: Tür und Innenbehälter sind mit einem gelb-grünen Erdungskabel verbunden. Ist der Nutzer mit statischer Elektrizität aufgeladen, dann überträgt sich diese auf das Gerät und wird abgeleitet, damit beim Öffnen des Kühlschranks kein Zündfunke entsteht. Der Innenbehälter besteht aus Metall und nicht aus Plastik, da Plastik nicht leitfähig ist und durch statische Aufladung ein Zündfunken entstehen kann.
  • Speziell gesicherte Lüfter zur Umluftkühlung, damit durch die Drehung oder die elektrischen Bauteile kein Zündfunke entsteht.
  • Keine automatische Tauwasserverdunstung: Damit das Ableitkonzept funktioniert, muss der Innenbehälter hermetisch abgeriegelt sein. Ein Durchbruch nach außen zum Abführen von Schmelzwasser ist deshalb nicht zulässig. Verfügt also ein vermeintlicher ex-Kühlschrank z.B. über eine automatische Tauwasserverdunstung, ist Vorsicht geboten!
  • Spezielles Material für Schubladen, damit beim Öffnen und schließen keine statische Elektrizität besteht.
  • Am Zertifikat: Wurden das gesamte Gerät auf seine zugesicherten  Eigenschaften von einem unabhängigen Prüfdienst getestet oder nur einzelne Komponenten? Handelt es sich um eine Selbsterklärung des Herstellers oder um einen echten Test durch ein unabhängiges Prüfinstitut?

Außengehäuse:

  • Damit ein Gerät in einer ex-Zone aufgestellt werden darf, müssen alle elektrischen Komponenten speziell gegen die Bildung von Zündfunkten geschützt sein. Man spricht hier von gekapselten Kältemaschinen und Steuerungen. Dies ist aufwändig und schlägt sich im Preis nieder.

Was bedeutet Eigensicherheit?

  • Die eigensichere Versorgung des Inneraumes bedeutet gemäß ATEX-Richtlinie, dass Komponenten auch bei Fehlfunktionen keine Zündfunken entwickeln. Unsere Geräte verfügen deshalb über spezielle Sicherheitsbarrieren, sodass sich Gase, die schon bei geringen Temperaturen entzündlich sind, nicht entzünden können. Unsere Geräte  erfüllen deshlab die höchste Anforderung an die Temperaturklasse "T6" (maximale Oberflächentemperatur 85C°), sodass die Zündtemperatur erst gar nicht erreicht werden kann.
  • Fehlfunktionen können auch nicht elektrische Bauteile betreffen, die z.B. durch statische Aufladung des Materials (z.B. Kunststoffschubladen) bzw. Benutzers einen Zündfunken auslösen können. Ein eigensichereres Gerät muss auch hiergegen vorbeugen. Unsere eigensicheren Modelle verfügen deshalb über ein spezielles Ableitkonzept, um solche elektrische Ströme ableiten zu können.

.

.

Aktuelles

AKTUELLE BETRIEBSANLEITUNGEN JETZT ALS PDF-DATEI AUF UNSERER HOMEPAGE

Ab sofort besteht für Sie die Möglichkeit, aktuelle Betriebsanleitungen als PDF-Datei herunterzuladen. Diese befinden sich unter den entsprechenden Produkten unter "Download". Benötigen Sie ältere Versionen, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

 

KIRSCH ehrt langjährige Mitarbeiter.

Insgesamt 100 Jahre Betriebszugehörigkeit.

Weiterlesen ...

KIRSCH stattet Novartis aus

Über 140 Geräte wurden an den Standort Basel geliefert.

Weiterlesen ...